DOWNLOAD
CherryPlayer
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten CherryPlayer Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win XP/Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
21,7 MB
Aktualisiert:
06.02.2014

CherryPlayer Testbericht

Holger Küppers von Holger Küppers
Mit dem CherryPlayer spielen Sie alle Arten von Multimedia-Formaten auf einem Player ab.

Funktionen

  • spielt Audio- und Videodateien fast aller Formate ab
  • greift direkt auf YouTube zu
  • lädt Clips von YouTube herunter
44 verschiedene Videoformate und dazu 25 unterschiedliche Audioformate, das sind die nackten Zahlen. Soll heißen: Der CherryPlayer ist in der Lage, insgesamt knapp 70 Multimedia-Formate abzuspielen. Das ist ohne Frage eine stattliche Anzahl. Allerdings muss die Frage lauten, weswegen man von seinem gewohnten Mediaplayer (etwa VLC, UMPlayer, Nero Kwik Media oder der portablen Version des VLC Media Player) abweichen sollte, nur um Musik zu hören oder Videos anzusehen?
Immerhin ein Grund könnte darin bestehen, dass Sie mit dem CherryPlayer die Möglichkeit haben, Songs und Videoclips von YouTube mittels eines integrierten Download-Managers herunterzuladen und später direkt im Player anzuschauen, ohne die heruntergeladenen Daten vorher umwandeln zu müssen, wie das bei vielen anderen Playern der Fall ist. Zudem lässt sich aus einem Musikvideo beispielsweise auch nur die Audiospur herausfiltern und abspielen.

Doch damit solche Features auch als Argumente herhalten, um ab sofort den CherryPlayer den anderen genannten Tools vorzuziehen, müssen diese Features auch reibungslos funktionieren, was im Test leider nicht immer der Fall gewesen ist. So hatte das Programm mitunter Schwierigkeiten dabei, die Clips von YouTube auch tatsächlich herunterzuladen. Ob die große Musik- und Video-Datenbank, auf die der CherryPlayer dafür zugreifen kann, diesen Malus aufwiegt, muss wohl jeder User für sich selbst entscheiden.

Eine andere Möglichkeit, YouTube-Songs herunterzuladen und mit Ihrem Multimedia-Player - etwa dem VLC Media Player - anzuhören, wäre etwa, die Songs von YouTube mit dem Free YouTube To MP3 Converter zu extrahieren, auf den Rechner herunterzuladen und dann mit VLC zu öffnen. Wollen Sie dagegen Videos des beliebten Clip-Portals herunterladen und diese direkt in ein iPod-kompatibles Format bringen, so empfehlen wir dafür den Free YouTube To iPod Converter.

Achtung: CherryPlayer 2.0 hat ein vollständig neues grafisches Interface bekommen. Leider haben die Versionen 2.0 aufwärts jetzt aber auch eine neue Playlist-Struktur und sind nicht abwärtskompatibel mit älteren Versionen. Die letzte Version 1.2.9 kann noch beim Hersteller runtergeladen werden. Die Probleme beim Download von YouTube-Videos wurden aber inzwischen behoben.
Fazit: Die Anfangsprobleme wie die schlechte YouTube-Unterstützung hat der CherryPlayer inzwischen behoben. Der Player empfiehlt sich so allen Musikfreunden vor allem wegen seiner übersichtlichen Bündelung bekannter Musikportale unter einer Oberfläche.

Pro

  • spielt nahezu alle Video- und Audioformate
  • greift auf große Datenbanken zu

Contra

  • keine

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]